Apfel-Toffee-Biscuits

Morgen ist wieder schlemmen angesagt, 
wir sind auf einem Familiengeburtstag.
Und da sich das Geburtstagskind partout nichts wünscht,
erhält es zumindest - wider Willen - eine kleine Nascherei:
Apfel-Toffee-Biscuits.


Das Rezept habe ich beim Durchstöbern 
meines kleinen Keks-Rezeptbüchleins gefunden.
Es wurde für lecker klingend befunden und sogleich nachgebacken ;)


Mein Endergebnis sieht zwar völlig anders aus
als auf dem Bild im Backbuch 
(es ist mir ein Rätsel, wieso die Dinger bei denen so kompakt geblieben sind),
aber was zählt ist der Geschmack - und der stimmt!



Eine kleine Abwandlung des ursprünglichen Rezepts:
Ich habe zusätzlich noch Apfel- und Toffeestücke 
auf die Oberfläche gedrückt.
Toffee kann man doch gar nicht genug essen!
Und Einige muss man sowieso verbüßen,
da sich hier und da das Karamell aus dem Biscuit auf flüssigem Weg 
während des Backens verabschiedet.


Und so sehen dann die fertigen Biscuits aus:


REZEPT

Zutaten (für ca. 35 Stück)

110g weiche Toffeebonbons (...Vanilla Fudge von z.B. Hussel)
50g getrocknete Äpfel
225g Mehl
2 Eigelbe
50g feiner Zucker
1 Prise Salz
175g weiche Butter
90g brauner Zucker
50g gemahlene Mandeln
2 EL Milch zum Bepinseln

Den Backofen auf 190° vorheizen. Die Toffeebonbons und die Äpfel grob hacken. Mit allen anderen Zutaten für den Teig verkneten (geht zum Schluss am besten mit der Hand).
Walnussgroße Stücke von dem Teig abnehmen, zu Kugeln formen und mit den Händen flach drücken. Wer mag, kann noch zusätzliche Stücke Toffee oder Apfel auf die Oberfläche drücken. Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Milch bepinseln und 10min goldbraun backen. Achtet auf einen großen Abstand zwischen den Biscuits, da sie sonst durch das zerlaufende Karamell aneinanderkleben. Ich habe 16 Stücke auf ein Backblech gelegt. Nach dem Backen dann noch auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, da sie nach dem Backen noch sehr weich sind.